Nun kommt Audimax KREATIV in die entscheidende Phase!

audimaxkreativlogo 300x129 - Nun kommt Audimax KREATIV in die entscheidende Phase!

 

Nun kommt Audimax KREATIV in die entscheidende Phase!

Jede und jeder TU-Angeörige hat eine Stimme und es werden viele gebraucht! Es ist eine Wahlbeteiligung von 25% notwendig, damit das Quorum erreicht wird.

Die Koordinierungsgruppe hat aus den eingegangenen Konzepten zwei ausgewählt, die zur Abstimmung kommen. Ferner soll es auch die Möglichkeit des “Nein” geben, was in diesem Fall einfach eine Sanierung der Außenwände in einem weißlichen Farbton bedeutet.

Zur Abstimmung stehen die folgenden Alternativen:
-> Zrog & Pencake
-> Felipe Pantone/Urban Art Institut
-> einfache Renovierung der weißen Wand

(Zum Download der Konzepte auf die Alternative klicken)

 

17 Kommentare

  • Iris Bucher

    Felipe Pantone gefällt mir gut.

  • Max

    Wie wird abgestimmt ?

  • TinTin

    Wo und wie kann man abstimmen?

  • Flavio Geronimo

    Felipe Pantone/Urban Art Institut

  • Angela Wolter

    Ein Roboter hat wenigstens etwas mit Technik zu tun

  • Caroline Deicke

    Ich stimme für den Vorschlag von Annelie Lamers und Andreas Klenow.
    VG

  • Jana

    Zrog & Pancake

  • Bradaric

    Zrog & Pencake

  • Akash

    Zorg&Pencake

  • Verena Mannes

    Ich stimme für Zrog & Pencake.

  • Ulrike Zimmermann

    Felipe Pantone/Urban Art Institut

  • Helena

    Eine tolle Idee mit den Robotern, eine schöne Farbauswahl. Besonders gut finde ich die erwünschte dynamische Umsetzung, inklusive Einbeziehung der Treppe, Zusammenspiel der einzelnen Bilder, Bezug zu Mensch, Technik und Natur.
    Allerdings finde ich die Farbe des knieenden Roboters nicht so schön in Zusammenspiel mit dem Rest des Gebäudes (rostig? orange? beißt sich mit der Farbe der Außenfassade? Ich weiß es selber nicht so genau). Ich würde bei der Farbtonwahl auch darauf aufpassen, dass die tollen Bilder auch in Anbetracht der schon vorhandenen Farben der Außenfassade / Außenanlagen gut zur Geltung kommen und die schöne Kunst nicht unnötigerweise von vermeidbaren Farb-Dissonanzen überschattet wird.

  • Philip Salmang

    Felipe Pantone/Urban Art Institut

  • Olaf Wittleben

    Moinsen,

    mir würde eine Gestaltung nach Zrog Pencake gefallen. Das wäre eine angenehme Aufwertung dieser tristen Wand und deren Umgebung…
    Viel Spaß bei der Umsetzung!…

  • Ziebell

    Nein zu beiden Vorschlägen.
    Aufgrund des schon zubetonierten Campus wäre eine begrünte Fassade, z.B. mit Jungfernwein o.ä. wesentlich sinnvoller und würde die Kolleginnen und Kollegen an deren Arbeitsplätzen wohler tun, als die Pseudokunstwerke.
    Eine begrünte Fassade, würde die von der Wand ausgehende Blendwirkung endlich vermindern.

  • G. Birjukov

    Ich bin für mehr lebendige Pflanzen vor den Mauern und für das “kleinere Übel” die weisse Wand.

  • Felipe Pantone wäre für die in Hamburg unterschätze Urbanart ein Riesen Gewinn mit einer Produktion in dieser Größenordnung und rückt die Stadt Hamburg ein wenig mehr in den Blickwinkel moderner, zeitgenössische und vor allem jungen Kunst. Klare Stimme für Felipe Pantone!