Referat für Hochschulpolitik

Referat für Hochschulpolitik

Doran Nettig

DSCF5261 300x200 - Referat für Hochschulpolitik
 

Aufgaben:

 

Nach Geschäftsordnung §5

(1)
Die Referent*innen für Hochschulpolitik sind dazu angehalten, den Themen- und
Aufgabenkomplex Hochschulpolitik unter sich in externe und interne Angelegenheiten
aufzuteilen.
(2)
Die Referent*innen für Hochschulpolitik haben die Aufgabe, die studentischen
Vertreter in den Gremien zu vernetzen, eine gemeinsame Agenda im Dialog mit diesen zu
erstellen, diese aktuell zu halten und deren Umsetzung zu überwachen.
(3)
Die Referent*innen für Hochschulpolitik treiben die politische Bildung im Sinne
des HmbHG voran.
(4)
Die Referent*innen für Hochschulpolitik vertreten wahlweise mit einem Vorstands-
mitglied den AStA in der LAK.
(5)
Die Referent*innen für Hochschulpolitik arbeiten mit allen Akteuren an der TU
an der Verbesserung der Lehre.
(6)
Die Referent*innen für Hochschulpolitik wahren die politischen Maßgaben nach
HmbHG §102 (2) Ziffer 1: „im Rahmen ihrer Aufgabenstellung nach Satz 1 die hoch-
schulpolitischen Belange der Studierenden wahrzunehmen; sie [die Studierendenschaft,
der AStA] hat kein allgemeinpolitisches Mandat.“
(7)
Die Referent*innen für Hochschulpolitik sind Ansprechpartner für politische Ak-
teure auf dem Campus, in Hamburg v.a. im Stadtteil Harburg und von anderen Hoch-
schulen.
(8)
Die Referent*innen für Hochschulpolitik sind angehalten den Vorstand auf Sit-
zungen mit hochschulpolitischen Inhalten zu begleiten